Frauenquote

Das vom Bundestag am 6. März 2015 beschlossene Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst regelt die Festlegung von Zielgrößen für die Frauenquote in den Leitungsorganen sowie oberen Führungsebenen.

Rheinmetall Automotive versteht die Beschäftigung von Frauen, insbesondere in Führungspositionen, als selbstverständlichen, aber auch als einen wichtigen und wesentlichen Bestandteil seiner Vielfalt und sieht dies als Chance zur Weiterentwicklung. Die Beschäftigung von Frauen im Management und in anderen Führungsrollen wird künftig verstärkt gefördert und eventuell bestehende Vorbehalte werden abgebaut werden. Die Unternehmenskultur wird sich dadurch nachhaltig verändern. Eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird dabei Berücksichtigung finden müssen.

Offene Stellen sollen jedoch weiterhin ungeachtet dessen unabhängig vom Geschlecht mit der/dem fachlich und persönlich geeignetsten Kandidatin bzw. Kandidaten besetzt werden. Außerdem ist im Unternehmensinteresse bei Schlüsselpositionen im obersten Management personelle Kontinuität sicherzustellen. Wechsel auch auf diesen Positionen allein aufgrund des Geschlechts können daher nicht herbeigeführt werden.

Bei der Rheinmetall Automotive AG sowie deren mitbestimmten Tochtergesellschaften wurden auf der Basis des Ist-Zustandes am 1. Juli 2017 folgende Zielgrößen für den Frauenanteil in Aufsichtsräten, Geschäftsführungsorganen und den beiden Führungsebene unterhalb des Geschäftsführungsorgans bis zum 30. Juni 2022 festgelegt.
 

Zielfestlegung Frauenanteil Führungsebenen bis 30. Juni 2022

GesellschaftVorstand/
Geschäftsführung

1. Führungs-
ebene

2. Führungs-
ebene

Rheinmetall Automotive AG0%14,3%0%
Pierburg GmbH0%16,7%12,5%
KS Kolbenschmidt GmbH0%8,3%14,3%
KS Gleitlager GmbH0%0%0%
KS HUAYU AluTech
GmbH
0%30%0%
Pierburg Pump
Technology GmbH
0%0%4,17%

Für die zuvor genannten Gesellschaften wurden jeweils die bis zum 30. Juni 2017 gesetzten Zielgrößen für den Frauenanteil in Vorstand/Geschäftsführung sowie den beiden nachfolgenden Führungsebenen mindestens erreicht, mit Ausnahme der 1. und 2. Führungsebene bei der KS Kolbenschmidt GmbH sowie der 2. Führungsebene bei der Pierburg Pump Technology GmbH. Vorstehend genannte Unterschreitungen der gesetzten Zielgrößen resultieren aus geänderten Organisationsstrukturen und Zuordnungen zu den Führungsebenen.


Zielfestlegung Frauenanteil Aufsichtsräte bis 30. Juni 2022

GesellschaftZielgröße
Rheinmetall Automotive AG8,33%
Pierburg GmbH30%
KS Kolbenschmidt GmbH16,67%
KS Gleitlager GmbH16,67%
KS HUAYU AluTech GmbH11,11%
Pierburg Pump Technology GmbH30%

Für die zuvor genannten Gesellschaften wurden jeweils die bis zum 30. Juni 2017 gesetzten Zielgrößen für den Frauenanteil im Aufsichtsrat mindestens erreicht, mit Ausnahme des Aufsichtsrats der KS HUAYU AluTech GmbH. Der Mitgesellschafter dieses Gemeinschaftsunternehmens hat im Rahmen seines Bestimmungs- und Entsenderechts ein weibliches durch ein männliches Aufsichtsratsmitglied ersetzt.